Close Sidebar

Dirigierte vokale Schwarmintelligenz
Klangbad der 100 Stimmen

Leitung: Gabriele Hasler

spitzeBlaetter_05

Für ein Klangbad 100 sucht Gabriele Hasler einhundert Menschen, die im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit ihr die Möglichkeiten der eigenen Stimme erkunden. Zwischen Lachen und Tönen, Lauschen und Schreien, Ober- und Untertönen bewegen sich die Wellen dieses Klangbads.  Circlesongs, Lautmalerei, Minimal Patterns, Vocal Poetry sowie freie Improvisationen fügen sich zu einer aufregenden Klanglandschaft. Die Teilnehmenden erleben das Entstehen von vokaler Schwarmintelligenz durch das Nehmen und Geben von Impulsen.

Sängerische Vorbildung oder Erfahrung ist für die Teilnehmenden ausdrücklich keine Voraussetzung.  Am Abend des Workshops steht in der Regel eine gemeinsame Konzertperformance.
Ein Klangbad 100 fand in den vergangenen Jahren in Bremen, Darmstadt, Nürnberg, Köln, Kassel, Kleve, Frankfurt, Oldenburg und Bremerhaven statt.

Feedbacks/Rezensionen

„…etwas so Schönes, so gut methodisches Singen habe ich noch nie erlebt.
Vielen Dank, es war wunderschön!“
(Teilnehmerin beim Offenen Singen, Deutsches Chorfest 2008 in Bremen)

„In mir ist etwas in Schwingung geraten, bei dem ich nicht mehr wusste,
dass es einmal Teil von mir war.
(Teilnehmerin VHS Sommerakademie 2008)

„Ich möchte mich aber ganz herzlich von Dir ( bis auf Weiteres) verabschieden und nochmals vielen Dank sagen für das “Wecken” meiner musikalischen Ader. Mit viel Freude singe ich jetzt in einem Laienchor mit. Das hätte ich mir vor dem “Klangbad” bei Dir niemals zugetraut!“
(Teilnehmerin Klangbad 2009)

„Ich bin einfach glücklich.“ „Ich auch.“
(Teilnehmer der VHS Sommerakademie 2009)

„Also DAS ist mit Stille gemeint!“
(Teilnehmer der VHS Sommerakademie 2009)

„Erst war da nur der Ton und ich. Am Ende war nur noch Ton.“
(Konzertbesucherin „Klangbad“, September 2009)

„Gabriele Hasler macht nicht Musik. Sie IST Musik!“
(Teilnehmerin Halbjahresgruppe Klangbad 2009)

„Dir einen großen Dank für Deine Anregungen – Du hast mir viel Mut gegeben. Dadurch bin ich zum Singen gekommen und traue mir mehr zu. Meine nächste Aktion ist der VHS-Chor für NichtsängerInnen, mal sehen, was dann noch kommt.“
(Teilnehmerin Klangbad 2009)

„…und mach das weiter! Verlier nicht den Spaß!“
(Hinnerk , 9 Jahre alt, Teilnehmer beim Sommerferienprogramm
„Sonate für Eierschneider“ von Radio Bremen)

„Sonderbar…und wundervoll!“
(Teilnehmerin Klangbad der 100 Stimmen Darmstadt, Oktober 2010)

„Ich hatte von Anfang an Gänsehaut!“
(Konzertbesucher „Klangbad der 100 Stimmen“, Darmstadt 2010)

„Mein Hustenreiz war weg. Das kenne ich sonst nur vom Sex.“
(Konzertbesucher „Klangbad der 100 Stimmen“, Darmstadt 2010)

„Hallo Gabriele,

ich war Teilnehmer an Deinem Workshop “Klangbad der 100 Stimmen” in Darmstadt am 30.10.2010. Mit einem neugierigen und ein wenig aufgeregten Gefühl bin ich zu diesem Workshop gegangen, da ich nicht genau wusste, was mich dort erwartet. Ich kannte zwar aus diversen Veröffentlichungen einige Deiner Auftritte, konnte mir aber nicht so wirklich vorstellen, wie Du mit uns in 4 Stunden eine öffentliche Aufführung einstudieren wolltest.
Ich muss jetzt sagen, der ganze Nachmittag mit anschließendem Auftritt mit Dir zusammen war ein unvergessliches Erlebnis. Sehr beeindruckend für mich war, wie Du die 80 am Anfang unsicheren und zum Teil skeptischen Teilnehmer im Laufe des Nachmittags hin zu einer Gemeinschaft mit höchster Aufmerksamkeit und Engagement geführt hast. Der immer wieder entstehende und sich einstellende Klangkörper aus den 80 Stimmen war für mich unvorstellbar und
unvergesslich schön.
Ich hatte mich bei Dir in Darmstadt nach der Aufführung schon mal unter dem Eindruck des gerade Erlebten bedankt, wollte dies jetzt aber mit 2-wöchigem Abstand noch mal bekräftigen.
Herzlichen Dank, Gabriele. Ich freue mich auf ein Wiedersehen hier bei uns irgendwo in der Rhein-Main-Region.“

(Teilnehmer „Klangbad der 100 Stimmen“, Darmstadt 2010)

„Liebe Gabriele,
noch einmal tiefen Dank für das Seminar. Die Tage waren für mich sehr wichtig, Wunderbar zu erleben, daß Deine Art mit Klängen umzugehen, schon im vorsprachlichen Bereich Akzeptanz und Würdigung ausstrahlen.“

(Teilnehmerin Seminar „Klangbad“ Deinsdorf 2011)

„Dafür nehmen andere Drogen!“
(Teilnehmerin Seminar „Klangbad“ Deinsdorf 2011)

„Das war das entspannteste Wochenende meines Lebens!“
(Teilnehmerin Seminar „Klangbad“ Deinsdorf 2011)

„Das habe ich schon mein ganzes Leben lang vermisst!“
(Teilnehmerin Seminar „Klangbad“ Deinsdorf 2011)

„Als Dein Konzert zu Ende war, habe ich gehört, wie sich bei der Pflanze neben mir ein Blatt geöffnet hat.“
(Teilnehmerin Seminar „Klangbad“ Deinsdorf 2011)

Liebe Gabriele,
das schöne Wochenende klingt noch in mir nach…
es war ganz wunderbar, vielen Dank!
Mich berührt besonders, dass ich, wenn das Wochenende dann so fließt, einerseits ganz bei mir bin und sich andererseits viele kleine und zarte Verbindungen zu anderen ereignen…plus dann noch die Verbindung unter allen…
das ist echt schön… :-) Traf gestern zufällig zwei Frauen, und es war ganz nah,
“nur” weil wir zusammen “gebadet” hatten, es geschieht so viel Schönes ohne Worte… ist das nicht toll?
(Teilnehmerin „Klangbad 100“ Kleve 2011)

“Klangbad der 100 Stimmen”
30. Oktober 2010, Stadtkirche Darmstadt

Gabriele Hasler versprach ein “Klangbad der 100 Stimmen”, und ein solches wurde es auch. Die Teilnehmer kamen mit der ausdrücklichen Einladung, sie müssten weder Sing- noch Chorerfahrung mitbringen; genau das sei die Kompetenz der Dozentin, aus ihren Stimmen nämlich mehr oder weniger improvisatorisch, aber mit klarer Anleitung ein vielstimmiges und doch zusammenklingendes Resultat zu formen. Es gibt offenbar ein großes Verlangen nach solch einem kreativen Einbringen der eigenen Stimme. Gabriele Hasler versteht es, jede Scheu schnell abzubauen, jeden dort abzuholen, wo er oder sie steht, und dort einzubinden, wo er oder sie sich am wohlsten fühlt. Das Ergebnis war ein spürbar faszinierendes Erlebnis für die mitmachenden Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen und, nun ja, eben ein Klangbad für die Zuhörer. Zwischen die “Chor”-Passagen setzte Hasler Solopassagen, in denen sie deutlich machte, dass das eine mit dem anderen zu tun hat. Die Suche nach dem Klang der 100 Stimmen ist gar nicht so verschieden von der Suche nach den 100 (und mehr) Klängen ihrer eigenen Stimme. In Darmstadt waren die Rückmeldungen überwältigend: “Macht das bitte wieder!”, hörten wir von allen Seiten..

Wolfram Knauer, Leiter des Jazzinstituts Darmstadt


Videos

Klangbad 100 Darmstadt 2010, „drone“

Klangbad 100 Darmstadt 2010, „minimal“

Klangbad 100 Bremerhaven 2011

Klangbad 100 Cooltour, Bremerhaven 2012

zurueck2

Copyright © 2013 Gabriele Hasler